Griechen-Poker, Argentinien-Roulette, Casino-Kapitalismus

LesungAm 14. Oktober 2015 ist der Roman „Argentinisches Roulette“ im Rahmen der Frankfurt Open Books 2015 vorgestellt worden. Das Programm des Kulturamtes der Stadt Frankfurt holt während der jährlichen Frankfurter Buchmesse die „interessantesten Novitäten mitten in die Stadt“. Die Präsentation fand unweit vom Frankfurter Römer vor ca. 40 Zuhörern in der Galerie Heussenstamm statt. Stefan Paravicini von der Börsen-Zeitung, dem Zentralorgan des Finanzplatzes Frankfurt, hat in den Roman eingeführt und den Autor, vor allem aber das Buch selbst zum Thema „Griechen-Poker, Casino-Kapitalismus, Argentinisches Roulette – die
Finanzkrise im Spiegel der aktuellen Sprache und Literatur“ zur Sprache kommen lassen.

151014 Lesung 2Der Roman wurde im Kontext der deutschsprachigen Romane zum Thema verortet – unter anderem „Das bessere Leben“ von Ulrich Peltzer, „Montecristo“ von Martin Suter, „Frühling der Barbaren“ von Jonas Löscher und „Erinnerungen an meinen Porsche“ von Bodo Kirchhoff. Während der Lesung kam Wolfgang Willarth, der Protagonist des „Argentinischen Roulette“, ausgiebig zu Wort und durfte sich zur Poesie des Geldes, dem Niedergang der westlichen Leitideologie des „Finanzkapitalismus“, der Rolle von Jim Morrison für sein Leben und unsere Gegenwart und anderen Themen äußern. Die Ausstellung „Arrays of Light/Lichtreihen“ von Benjamin Samuel Koren bot einen äußerst passenden Rahmen für die Lesung. Der Künstler hat die Goldberg-Variationen von Bach, aber auch die Kursverläufe der Aktienindizes DAX und Dow Jones im Krisenjahr 2008 über Algorithmen auf leuchtende Bildflächen komprimiert.

151014 Lesung BuechertischVerlag und Autor danken Sonja Vandenrath vom Kulturamt der Stadt Frankfurt und Dagmar Priepke von der Galerie Heussenstamm für die perfekte Vorbereitung der Buchvorstellung, der japanischen Koch-, Back- und Lebenskünstlerin Akzo Iimori von Iimori – Patisserie und Restaurant für die äußerst kurzfristige Organisation des anschließenden Empfangs, dem Team von der Buchhandlung Weltenleser für die Betreuung des Büchertischs und allen interessierten Zuhörern für das Kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.